Hallo ihr Lieben! Willkommen zu Dictionnaire Biologie!

Vor zwei Jahren bin ich, während meines Biologie-Studiums, für ein Auslandssemester in die cité des sciences nach Paris gegangen. Ein bisschen Erfahrungen sammeln und so.

  • Links

  • Categories

  • Meta

  • Archives

  • Die Zoologie als Fachdisziplin der Biologie beschäftigt sich prinzipiell mit allen Tieren, wobei besonders mehrzellige Lebewesen im Blickpunkt stehen, vor allem seit sich die Mikrobiologie etabliert hat, die sich mit Bakterien und Viren beschäftigt. Zoologie wird auch Tierkunde genannt und gehört als Teilbereich der Biologie immer noch zu den vermittelten Grundlagen während des Studiums.

    Zoologie vom Aussterben bedroht?

    Die klassische Zoologie beschäftigt sich vor allem mit dem Bestimmen und der Klassifizierung von Tieren. So weiß ein gut ausgebildeter Zoologe, der sich auf die deutsche Fauna spezialisiert hat, zumeist auf einen Blick, welches einheimische Tier er vor sich sieht und welche anderen Arten noch zu der Familie gehören. Aufgrund der Artenvielfalt waren allerdings viele Wissenschaftler auf bestimmte Teilbereiche wie Ornithologie oder Mammologie spezialisiert. Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich jedoch auch die Zoologie radikal geändert. So müssen beispielsweise momentan zahlreiche Stammbäume geändert werden, da es durch moderne Verfahren möglich geworden ist, Verwandtschaft aufgrund von genetischem Material zu bestimmen. Früher geschah dies hauptsächlich nach morphologischen, also äußeren Merkmalen. Die klassische Zoologie verliert immer stärker an Bedeutung, was auch an der Irrelevanz für die Wirtschaft liegt. Dafür wird die Zoologie jedoch aus anderen Bereichen der Biologie oder auch Psychologie beeinflusst und ist in den letzten Jahrzehnten wesentlich modernisiert worden.

    Neue, wichtige Teilbereiche der Zoologie


    Eine bedeutsame Disziplin der Zoologie ist die Verhaltensbiologie. Hier werden die Ursache und die Beeinflussbarkeit von Verhalten erforscht. Zahlreiche Erkenntnisse, die bei Versuchen in Freiland und im Labor gefunden werden, liefern immer wieder Stoff für andere Disziplinen wie Soziologie, Psychologie und sogar Philosophie. Ein weiterer wichtiger Teilbereich ist die Ökologie. Sie erforscht, wie Tiere mit ihrer Umwelt zusammenleben und welche Auswirkungen Umwelt und Tier aufeinander haben. Gerade in den letzten Jahrzehnten ist diese Disziplin immer wichtiger geworden, da sie es erlaubt, die Konsequenzen der Umweltverschmutzung zu erkennen. Weitere wichtige Bereiche der Zoologie sind Physiologie, also Stoffwechselvorgänge und die Funktionsweise von Organen, Embryologie und Geozoologie. Außerdem sind zahlreiche andere Teilbereiche der Biologie eng mit der Zoologie verknüpft. Hierzu zählen zum Beispiel die Meeresbiologie, die Evolutionsbiologie oder auch die Populationsgenetik. Teilweise können die verschiedenen Fachbereich nicht klar voneinander abgegrenzt werden.

    Die Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland wird immer älter. Gleichzeitig steigt auch das Risiko irgendwann im Alter pflegebedürftig zu werden. Um die damit verbundenen Kosten auch in der Zukunft bezahlen zu können, wurde vor geraumer Zeit die gesetzliche Pflegeversicherung eingeführt. Die Versicherungsleistungen sind in unterschiedliche Pflegestufen unterteilt. Der maximale Beitrag für die häusliche Pflege liegt aktuell bei 1.550 Euro und kann im Rahmen einer Härtefallregelung in der stationären Pflege bis auf maximal 1.918 Euro gezahlt werden.

    Weiterlesen